Meine Herkunft

Hier möchten wir schreiben, wo Kiara vielleicht her kommt und wie es ihr erging, bevor sie hierher kam...

Anscheinend war sie -bis sie in das Tierheim kam- in einer Familie. Denn sie kannte Handzeichen, war stubenrein und

war einfach von Anfang an ein tolles Mädel

Sie war -lt. ihrem Eu Heimtierpass- seit ihrer ersten Impfung im Alter von 4 Wochen in einer Klinik  in Los Belones als

Patient.

Von dort bekamen wir auch eine sehr nette Mail auf unsere Frage ob wir Fotos zeigen dürfen hier, bzw. einen Link setzen

dürfen. Hier die Mail:

Hallo, es freue mich dass Kira so gut geht. Und den HP ist super. Wenn Sie wollen mein HP verlinken ich habe kein

Problem damit. Mein HP adresse ist 

http://www.arealosbelones.es/localesbelones/areashyva.html

Danke, und viele Gruesse fuer Kiara.

Lydia Breton

Frau Breton ist auch die behandelnde TÄ von Kiara dort gewesen.

Dann scheint es so, das Kiara im Alter von etwas mehr als einem Jahr in ein Tierheim kam. Es war ein Tierheim in

Cabo de Palos. Fotos davon darf ich hier leider nicht zeigen, da die im Net veröffentlichten Fotos einer TS Orga gehören

und diese der Veröffentlichung auf dieser Seite widersprochen hat.

Von diesem Tierheim aus kam sie dann über einen hiesigen Tierschutzverein zu uns. Und wir hoffen, das es ihr hier bei

uns noch lange Jahre gefällt.

Nun wissen wir es genau, woher Kiara kommt. Sie kommt aus dem Refugio Perros Abandonados in Cabo de Palos.

In den letzten Tagen sind viele Mails von D nach ES gegangen und ich habe mich riesig über die netten Antworten

gefreut. Ist ja nicht selbstverständlich das sich Zeit genommen wird für so "uralte" Anfragen.

Hier möchte ich mich ganz herzlich bei Frau Friese, Frau Schimcke und Marita bedanken.


 

Gestern bekamen wir die Mail von Frau Schimcke was sie noch in den Büchern über Kiara fand: Kiara wurde von ihnen

aus der Tötung befreit.

So endet unsere Suche nach Kiaras Herkunft an dieser Stelle.

Ich hoffe, das wir unsere Maus noch ganz viele Jahre bei uns haben.

Auch würde ich mich freuen mit anderen HH Kontakt zu bekommen, die ebenfalls einen "importierten" Hund haben.

Nach oben


nPage.de-Seiten: Jugend in St. Antonius | Alles was mit Natur zu tun hat