Aserbaidschan ließ in Vorbereitung auf den Eurovision Songcontest 2012 Straßenhunde töten!!!!

Jedes -ach so kultivierte- Land welches an diesen Veranstaltungen teilnimmt,

schreit nach besseren Gesetzen zum Schutz der Tiere!!!

Nur bitte nicht, wenn man mit diesen Spektakeln Geld machen kann. Da muss der Tierschutz zurück stehen!     

                                     

 

War es das wirklich "wert"??

 

 

Quelle und weitere Infos unter: http://www.million-actions.de

 

Auch für die EM 2012 wurden Hunde und Katzen feige ermordet!

 

Es kann nicht sein, das ein Staat mit Morden an unschuldigen Tieren versucht sein Image in der Welt zu verbessern.

Wir boykottierten diese Veranstaltungen an denen Blut klebt.

Jedes ermordete Tier ist eins zu viel!

 

 

Nach oben


nPage.de-Seiten: Alles was Heilt hat Recht | Angebot der Woche!